Der Islam ist viel „rechter“ als die AfD

In der Printausgabe der „Welt“ geht der langjährige ARD-Korrespondent in Nordafrika, Samuel Schirmbeck, mit dem Islam-Appeasement der Linken hart ins Gericht. Er spricht von „skandalöser Islamverharmlosung“. Das ist umso bemerkenswerter, da der TV-Journalist selbst als links gilt.

Aber wer ein wirklich Linker sei, der wisse, dass Religionskritik und damit auch Islamkritik eine logische Folge des Linksseins ist.

Weil die Linke eben diese logische Schlussfolgerung nicht gezogen habe, sei sie ganz wesentlich mit verantwortlich für den Aufstieg der AfD:

„Ohne diese skandalöse Islamverharmlosung der Linken hätte es den Aufstieg der AfD nicht gegeben, deren Führung brandgefährlich ist und den Islam in einer die Muslime als Menschen beleidigenden Weise kritisiert, die den Fundamentalisten noch Auftrieb gibt“.

Bei dieser harten Kritik an der AfD – ohne die das Interview vermutlich gar nicht in einer großen Tageszeitung erschienen wäre – verschweigt er aber nicht, wo die größeren Gefahren lauern: nämlich beim Islam, der bei weitem „rechter“ sei als die AfD

„Wenn Sie die Einstellungen der meisten ostentativ gläubigen Muslime zum Minderheitenschutz, Frauenrechten, Gewissensfreiheit und Selbstkritik summieren, kommt etwas ganz Rechtes dabei heraus.“

Die Deutsche als „islamophob“ zu bezeichnen, sei Unsinn: Sie seien vielmehr

„gewaltophob, fanatophob, intolerantophob, mysoginophob und homophobophob“.

Quelle: philosophia perennis

Mehr aus der Debatte

Politischer Islam im 21. Jahrhundert

Medium_1255962f5d

Bespitzelung demokratischer Projekte darf es nicht geben!

Ist, wer sich gegen Nazis und Islamisten engagiert, ein Fall für den Verfassungsschutz? Der Inlandsgeheimdienst hat in den letzten Jahren 51 Projekte unter die Lupe genommen, die sich um Fördermittel aus dem Bundesprogramm “Demokratie leben” beworben haben. Darunter waren Projekte gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus wie auch gegen Islamismus.

Medium_1b1ae454c2

Verträgt Deutschland noch mehr Islam?

Jährlich kommen Millionen von Muslimen aus Nahost und Afrika nach Europa. Die EU, darunter auch Deutschland, sowie andere europäische Staaten stehen nackt da, ohne ein Politikkonzept im Sinn von Policy zu haben, um damit umzugehen. Das ist keine These, sondern die Realität.

Medium_c9d5d9d659

Die Islamisierung jeder Debatte

Ausgerechnet diejenigen, die seit Jahren leugnen, dass es eine Islamisierung in Deutschland gäbe, streiten inbrünstig dafür, dass der Islam zu Deutschland gehört.

comments powered by Disqus