Die Zahl der Risiko-Islamisten in Deutschland steigt

Deutschland ist sicher, so heißt es immer wieder aus Berlin. Doch so sicher wie man es uns Glauben machen will, ist die Lage nicht. Erst vergangene Woche fand ein Attentat in Lübeck statt. Und die Zahl der islamischen Extremisten in Deutschland wächst weiter an.

Wie jetzt auch Sicherheitskreisen mitgeteilt wurde, ist die Zahl der Gefährder von 500 auf 774 gestiegen. Laut Verfassungsschutzbericht halten sich in der Bundesrepublik insgesamt 1900 Salafisten auf, dass sind 200 mehr als noch vor zwei Jahren.

Auch die Gesamtzahl der Salafisten, wozu radikale Frömmler ohne terroristische Bestrebungen gezählt werden, ist binnen eines Jahres von 9700 auf 10.800 Menschen angestiegen.

Hier kommen Sie zum Verfassungsschutzbericht 2017

Mehr aus der Debatte

Politischer Islam im 21. Jahrhundert

Medium_dc7a93a90b

Saudi-Arabien – erst Business, dann Moral

Terrorismus, Korruption, Frauenfeindlichkeit, öffentliche Enthauptungen, Amputationen, Steinigungen, Auspeitschungen; dazu Geständnisse, die durch Folter erpresst werden und Beschuldigte, die dann einzig darauf basierend zum Tode verurteilt werden. An welchen Staat denken Sie jetzt? Kleiner Tipp: es gibt dieses Schreckensreich allen Ernstes noch heute – und nein: Der IS ist es nicht!

Medium_7c47012a9d

Messerangriffe, Vergewaltigungen und Terroranschläge

“Man muss nur einen Tag warten, dann bestätigt sich die erste Vermutung. Der Täter war Asylbewerber und er ist vorher vielfach negativ aufgefallen, bei der Polizei und bei den Sozialarbeitern. Einzig, dass er Familie hatte und schon 55 Jahre alt war, ist überraschend”, schreibt Boris Palmer zur Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof bei Facebook.

Medium_da7fd5fcb8

Welche Ziele verfolgen Islamische Hochschulgruppen?

“Welche Ziele verfolgen Islamische Hochschulgruppen, insbesondere die islamische Hochschulgemeinde an deutschen Universitäten tatsächlich) Information und Aufklärung oder Überzeugung und Missionierung”, fragt Andreas Stadler.

comments powered by Disqus
Wer soll Merkels Nachfolger werden?
Annegret Kramp-Karrenbauer
Jens Spahn
Friedrich Merz