Palij muss sich vor Gericht verantworten

Am gestrigen Dienstag ist der ehemalige SS-Mann und Aufseher im Zwangsarbeiterlager Trawniki von den USA nach Deutschland abgeschoben worden. Palijs hohes Alter darf kein Argument dagegen sein. Wer sich schuldig gemacht hat, der muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden: Solange sie leben, müssen die Täter von damals vor Gericht gestellt werden.schreibt Charlotte Knobloch auf ihrer Facebookseite.

Big_ecb64a7f18
© Fotolia

“Dass Palij, der während des Zweiten Weltkrieges schwere persönliche Schuld auf sich geladen hat, nicht länger in den Vereinigten Staaten verbleiben darf, ist angemessen. Es darf nicht sein, dass ehemalige Täter, wo auch immer auf der Welt, ruhige letzte Jahre verbringen, während den Millionen Opfern des Holocaust jede menschliche Würde verwehrt blieb. Gerade die Bundesrepublik darf dabei kein Ort sein, der ehemaligen SS-Angehörigen, gegen die schwerwiegende Vorwürfe im Raum stehen, einen angenehmen Lebensabend ermöglicht.

Jetzt, da er sich in Deutschland befindet, wäre sehr zu wünschen, dass gegen Palij noch einmal alle denkbaren Rechtsmittel geprüft werden. Ich appelliere eindringlich an die einschlägigen Stellen, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um für die Opfer doch noch Gerechtigkeit zu erreichen.

Palijs hohes Alter darf kein Argument dagegen sein. Wer sich schuldig gemacht hat, der muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden: Solange sie leben, müssen die Täter von damals vor Gericht gestellt werden."

Quelle: Charlotte Knobloch":https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1887644224649895&id=100002130068988

Mehr aus der Debatte

Deutschland 2020

Medium_5ad85ae868

Polizeifreundlichkeit der Grünen ist nur gespielt, bei jeder Nagelprobe versagen sie

„Dass Bayern das sicherste Bundesland in Deutschland und wahrscheinlich die sicherste Region Europas ist, liegt nicht an der schönen Landschaft. Auch nicht daran, dass wir in Bayern Derrick und Harry hatten, als andere noch nicht mal den Tatort kannten." Was der Grund für die hohe Sicherheit in Bayern ist, erklärt der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag Thomas Kreuzer.

Medium_f972965bbd

Das Kanzleramt wird von einem 30jährigen Jungsozialisten geführt

Dass das Kanzleramt momentan von einem 30jährigen Jungsozialisten geführt wird, zeigt, in welchem Zustand sich diese GroKo befindet. Eine Lehrstunde dafür, wie man Politikverachtung verstärkt und radikale Kräfte stärkt.

Medium_134f767acd

Maaßen ist eine Belastung für die Große Koalition

Seehofers Entscheidung, Maaßen als Staatssekretär in sein Innenministerium zu holen, halte ich für falsch. Sein Handeln stellt damit eine weitere Belastung für die Zusammenarbeit in der Koalition dar, schrieb Andrea Nahles auf Facebook.

comments powered by Disqus
Wer soll Merkels Nachfolger werden?
Annegret Kramp-Karrenbauer
Jens Spahn
Friedrich Merz