Robert Habecks Baugebote sind ein sinnvolles Mittel gegen Spekulation

Baugebote, wie von Habeck empfohlen, sind ein sinnvolles Mittel gegen Spekulation. In Berlin werden zwei Drittel der Baugenehmigungen nicht realisiert, weil die Investoren darauf hoffen, von weiteren Preissteigerungen in den kommenden Jahren zu profitieren. Damit verknappen Sie den Markt noch weiter. Dem kann man nicht mehr zuschauen", schreibt Boris Palmer auf Facebook.

Es ist immer dasselbe. Wenn man ein Problem beschreibt und einen Lösungsvorschlag macht, dann wird nicht gefragt, ob es das Problem gibt und ob die Lösung funktioniert, es wird sofort ein ideologisches Sperrfeuer ausgelöst.

Wenn man sagt, es gibt ein Problem mit einer kleinen aber stark kriminellen Gruppe von Flüchtlingen und dafür müssen polizeiliche und ausländerrechtliche Maßnahmen verstärkt werden, damit sich das nicht ausbreitet, dann heißt es: „Rassist! Geh zur AfD!“.

Wenn man sagt, in den Städten können sich Normalverdiener keine Wohnung mehr leisten, die Explosion der Baulandpreise und der Immobilienwerte durch die Nullzinspolitik der EZB und riesigen leistungslosen Einkommen, deshalb muss die Sozialbindung des Eigentums wieder durchgesetzt werden, mit Baugeboten, Preiskontrollen und als ultima ratio mit Enteignung, dann heißt es: „Kommunisten! DDR. Verfassungfeinde! Oder halt: Die bürgerliche Maske fällt.“

Wie wäre es damit, sich mit den Problemen und Lösungen zu befassen? Die Behauptung, die Mieten steigen wegen der Grünen und der Energiesparvorschriften ist einfach lächerlich. Seit 2010 haben sich in den großen deutschen Städten die Bodenpreise nahezu verdoppelt. Die Verschärfung der Energieeinsparungsverordnung hat nach Auffassung der Kritiker die Baukosten um 5-7% verteuert. Selbst wenn man das glaubt – es spricht viel dagegen – sind das aber 3-4% am Endverkaufspreis einer Wohnung. Die Preisanstieg allein aufgrund von Spekulation macht hingegen 30-40% des Endverkaufspreises aus.

Lindner wirft Nebelkerzen um sich dem Problem nicht stellen zu müssen. Habeck hat vollkommen Recht.

Baugebote, wie von Habeck empfohlen, sind ein sinnvolles Mittel gegen Spekulation. In Berlin werden zwei Drittel der Baugenehmigungen nicht realisiert, weil die Investoren darauf hoffen, von weiteren Preissteigerungen in den kommenden Jahren zu profitieren. Damit verknappen Sie den Markt noch weiter. Dem kann man nicht mehr zuschauen. Dafür ist die Wohnung einfach zu wichtig.

Mehr aus der Debatte

Debattenkultur in Deutschland

Medium_877701db7e

Die Zensur-Revolution frisst ihre Kinder

Sawsan Chebli hat es nicht leicht. Die Staatssekretärin im Berliner Senat gibt sich allergrößte Mühe, bedeutungsvolle Dinge in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, doch so recht gelingen will ihr das nicht. Immer wieder sorgen ihre Tweets für Heiterkeit oder Kopfschütteln.

Medium_dfc8b2698d

Weclhe Rolle spielte Gregor Gysi eigentlich in der DDR?

Vor 30 Jahren wurde die Diktatur der SED in Ostdeutschland gestürzt. Zwei Berliner Zeitungen nehmen dies zum Anlass, über den „Geist von 1989“ zu sprechen. Auskunft geben soll kein ehemaliger Sprecher der Oppositionsbewegung Neues Forum und auch kein Teilnehmer der Montagsdemonstrationen in Leipzig.

Medium_91e3ae0d14

Fake News vom neuen Verfassungsschutzpräsidenten

Am Montag, dem 13.05. wurde im heute-journal ein Interview mit dem neuen Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenwang gesendet, das die schlimmsten Befürchtungen, die man über den Nachfolger des geschassten Hans-Georg Maaßen haben musste, bestätigte.

comments powered by Disqus
Wer soll Merkels Nachfolger werden?
Annegret Kramp-Karrenbauer
Jens Spahn
Friedrich Merz