86,9 Prozent der Zuschauer entscheiden sich für Freispruch

Darf man eine Passagiermaschine mit 164 Menschen an Bord abschießen, um 70.000 Menschen in einem Fußballstadion zu retten? Diese ethische Frage polarisiert seit dem ARD-Film „Terror – Ihr Urteil“ von Ferdinand von Schirach die Republik. Die Zuschauer entschieden sich für Freispruch.

Kaum ein Film in der ARD hat die Bundesbürger mehr polarisiert. Der Film „Terror – Ihr Urteil“ mit Martina Gedeck, Burghart Klaußner, Florian David Fitz und Lars Eidinger in den Hauptrollen entstand auf der Basis eines Theaterstücks von Ferdinand von Schirach, das bereits 400-mal aufgeführt wurde. Auch das Theaterpublikum entschied sich mit 60,4 Prozent für einen Freispruch.

Darf man ein Flugzeug mit 170 Menschen abschießen, um 70. 000 Menschen zu retten?
Ja
Nein

Zuschauer plädieren für Freispruch

Handelt es sich um eine Heldentat oder um ein Verbrechen? Das war hier die entscheidende Frage. Mit „Terror“ hatte der Schriftsteller und Jurist von Schirach ein Gedankenexperiment als erschreckend aktuelles Gerichtsdrama entworfen. Im Film stand Kampfpilot Lars Koch vor der Entscheidung eine Lufthansa-Maschine abzuschießen, um zu verhindern, dass diese auf ein vollgesetztes Fußballstadion stürzt. Weil es keinen Befehl zum Abschuss der Maschine gab, setzte sich Koch eigenmächtig über geltendes Recht hinweg. Für den 31-jährigen Protagonisten war klar, dass er im Kampf gegen den Terrorismus so handeln musste. Doch war der Pilot damit ein Held oder ein Mörder? Im Anschluss an die jeweiligen Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung wurde nicht das Gericht, sondern der Zuschauer aufgefordert, in einer multimedialen Abstimmung sein Urteil abzugeben.

86,9 Prozent der TV-Zuschauer haben für Freispruch plädiert, nur 13, 1 Prozent hielten den Piloten für schuldig. Auch in Österreich und in der Schweiz, wo der Film gleichzeitig ausgestrahlt wurde, kam es zu fast identischen Urteilen.

Inzwischen hat die ARD ein Video mit dem alternativen Ausgang veröffentlicht

Videoquelle
You Tube, Terror – Ihr Urteil Trailer German Deutsch (Deutschland 2016)

Mehr aus der Debatte

Deutsche Anti-Terror-Gesetze

Medium_4f19e7f110

Effektivere Überwachung gefährlicher Personen

Die Gefährdung durch verschiedene Formen des Terrorismus und Extremismus ist anhaltend hoch. Auch Deutschland war, insbesondere im Jahr 2016, Ziel mehrerer Anschläge. Gefahren aus dem nicht terroristischen Spektrum, wie etwa Amokläufe, kommen als Bedrohung der öffentlichen Sicherheit hinzu.

Medium_a13b665bc2

10-Punkte-Plan für mehr Innere Sicherheit

Wir müssen stärker denn je gegen die islamistischen Gefährder vorgehen. Sie wollen mit ihren Anschlägen unseren Lebensstil, unsere Freiheit und unsere demokratischen Werte angreifen.

Medium_98bd6b12e2

„Eine unverändert hohe Gefährdungslage“

Es besteht eine unverändert hohe Gefährdungslage für Deutschland beziehungsweise deutsche Interessen durch den islamistisch genannten, islamischen Terrorismus. Terroristische Anschläge aus diesem Umfeld sind in Deutschland jederzeit möglich.

comments powered by Disqus
Was soll nach dem Jamaikaabbruch folgen?
Neuwahlen
Minderheitsregierung