Die ungerechte Grundsteuer ist Geschichte

Das Verfassungsgericht hat weise und richtig entschieden. Die Bemessung der Grundsteuer ist so ungerecht, dass sie beendet werden muss. Und die Frist dafür ist mit sechs Jahren so klug gewählt, dass wir endlich einen Systemwechsel bekommen.

Die ungerechte Grundsteuer ist Geschichte. Jetzt muss es einfach und gerecht werden.

Das Verfassungsgericht hat weise und richtig entschieden. Die Bemessung der Grundsteuer ist so ungerecht, dass sie beendet werden muss. Und die Frist dafür ist mit
sechs Jahren so klug gewählt, dass wir endlich einen Systemwechsel bekommen.

Bisher müssen alle 35 Millionen Grundstücke und die Immobilien im Wert geschätzt werden. Das hat die Finanzverwaltung seit 50 Jahren nicht geschafft und arbeitet teilweise mit den Werten von 1935!

Die Länder hatten geplant, durch eine Reform wieder alle Immobilien neu zu bewerten. Dieses Modell ist tot. Das geht nicht in sechs Jahren.

Damit ist der Weg frei für eine einfache Steuer: Grundfläche mal Richtwert des Quadratmeters, fertig. Dadurch wird auch nichts teuerer, es werden Tausende stellen für Finanzbeamte eingespart. Und es wird gerechter. Denn es können immer aktuelle Werte eingesetzt werden. Außerdem ist es ökologisch und sozial. Wer viele Wohnungen gebaut hat auf kleinem Grundstück, zahlt weniger. Wer keine Wohnung auf einem großen Grundstück gebaut hat, zahlt sehr viel mehr. Genau so muss es sein. Heute ist es umkehrt!

Ich hoffe, die Politik greift jetzt endlich unseren Vorschlag auf

Mehr aus der Debatte

Erbschaftssteuer-Reform 2015

Medium_41d6d94043

Wie hoch ist der Spitzensteuersatz?

Ich ärgere mich, weil die Medien die Dinge nicht mehr beim Namen nennen, sondern sich an den von der Politik geprägten Orwell’schen Sprachgebrauch angepasst haben. Jedes Mal, wenn ich lese, der Spitzensteuersatz liege bei 42 Prozent, sehe ich, dass wieder jemand der bewussten Sprachverwirrung auf den Leim gegangen ist.

Medium_56331c4de0

Schäubles Traum der Hochsteuerwelt

Wolfgang Schäuble träumt seit Jahren den Traum einer Hochsteuerwelt. Sein Ziel ist es, alle Länder der Welt auf hohe Steuersätze einzuschwören. Nun könnten Trump, May und Fillon ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Medium_8bf989f383

Wer schützt die Armen vor den Reichen?

Das Steuerrecht ist ein Lackmustest auf den demokratischen Zustand einer Gesellschaft. Wenn die Reichen so gut wie keine Steuern zahlen, dann haben wir keine Demokratie, eher eine Oligarchie oder eine Plutokratie.

comments powered by Disqus