AfD kommt auf zehn Prozent

Die neue Umfrage-Übersicht zeigt: die Union behauptet ihren knappen Vorsprung von der SPD. Die AfD erreicht wieder zweistellige Werte, die FDP schwächelt. Für die Koalitionsbildung deutet sich an, dass Rot-Rot-Grün keine Mehrheit erreichen kann. Ein etwaiger Effekt des Trump-Besuches von Merkel und der Wahl Martin Schulzes zum Kanzlerkandidaten der SPD ist in den Umfragen noch nicht sichtbar.

Big_7b666283f8
© WMG

Sie sind an mehr Bildstrecken und Grafiken interessiert? Dann klicken Sie hier

Mehr aus der Debatte

Superwahljahr 2017

Medium_8660c363d7

Mehr als 50 Prozent wollen Merkel nicht – Schulz aber noch viel weniger

Was für niederschmetterndes Ergebnis für die beiden Spitzenkandidaten von CDU/CSU und SPD. Fast 53 Prozent der Deutschen möchten auf keinen Fall Angela Merkel als Kanzlerin und knapp 73 Prozent noch weniger Martin Schulz, wie jetzt eine aktuelle Umfrage von Civey ermittelte.

Medium_0cd265f80b

Union mit gewaltigem Vorsprung

Sechs Wochen vor der Bundestagswahl zeigen die Meinungsumfragen einen großen Vorsprung von CDU/CSU vor der SPD. Der Abstand beträgt derzeit mehr als 15 Prozentpunkte. Die Sozialdemokraten können ihre Wählerbasis auch zum Wahlkampffinale offenbar nicht mobilisieren.

Medium_408c6674ce

Ruhe nach den Empörungsritualen

Der G20-Gipfel ist seit wenigen Wochen Geschichte. Die Bilder anarchischer Zustände mit meterhohen Feuern, ausgebrannten Autos, geplünderten Geschäften und gut organisierten linksextremen Kriminellen geraten wieder in Vergessenheit. Nun gut, Geschädigte – Auto- oder Ladenbesitzer – werden noch länger daran denken. Und auch die eingesetzten Polizisten, von denen 709 im Einsatz verletzt wurden.

comments powered by Disqus