CDU-Politiker stirbt mit 87 Jahren

Der langjährige CDU-Politiker Heiner Geißler ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Geißler war von 1977 bis 1989 Generalsekretär der CDU. Von 1982 bis 1985 war er als Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit tätig. In den letzten Jahren trat er als Schlichter in Streitigkeiten in Erscheinung. 2010 vermittelte Geißler im Konflikt um das umstrittene Bahnhofsprojekt “Stuttgart 21”.

Zu einem der letzten Interviews mit dem Politiker kommen Sie hier

Mehr aus der Debatte

Was wird aus der CDU?

Medium_e7dd1dd2a5

Frau Merkel: Aus Ihrer Politik spricht Arroganz und Ignoranz

Ein Mitglied der JU fordert indirekt Rücktritt von Kanzlerin Angela Merkel und wird ausgebuht. Wieviel Demokratie geht in Deutschland?

Medium_3d44c811a2

Schadet Angela Merkel der CDU?

Neues Unheil droht der Kanzlerin nun durch eine Partei-interne Umfrage. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, ist in Parteikreisen ein Dokument im Umlauf, aus dem deutlich hervorgeht wie stark Merkel bei der Bundestagswahl Wähler für die CDU mobilisiert – und wie sehr sie Wähler abgeschreckt hat.

Medium_c695ce6214

Wir brauchen eine rigide Migrationspolitik

Das enttäuschende Ergebnis von CDU und CSU bei der Bundestagswahl zeigt deutlich auf, dass der Linkskurs der Parteiführung fulminant gescheitert ist. Ohne diesen Linkskurs, insbesondere in der Asyl- und Migrationspolitik, hätte auch die AfD ihr gutes Wahlergebnis niemals erzielt.

comments powered by Disqus